foto neubauer

Dr. Heinz Neubauer, Vizepräsident der Gesellschaft für Sicherheitspolitik, besuchte am 13. Dezember auf Einladung von Pro Academia das BiZBw und informierte eine aufmerksame Zuhörerschaft über die Lage an der Ostflanke der NATO im Baltikum. Als Logistik-Stabsoffizier stand Oberst d.R. Dr. Neubauer in diesem Jahr bereits zum vierten Mal im Dienst der Estnischen Streitkräfte.

 Anhand mehrerer Karten und Folien erläuterte Dr. Neubauer in einem einstündigen Vortrag mit nachfolgender Diskussion die Kräfteverhältnisse im Baltikum und die dortige Aufstellung der NATO. Die Republik Estland ist als NATO-Mitglied und Nachbar Russlands besonders sensibel, gleichzeitig sind dort Staat und Gesellschaft hellwach. Daher spielt die zivil-gesellschaftliche Widerstandkraft - "Resilienz" - und ihre Stärkung eine besondere Rolle. Zugleich gilt es aber nicht allein durch militärisch fundierte Abschreckung im Verteidigungsbündnis NATO seinen Freiheitswillen zu unterstreichen, sondern auch klare Botschaften und Dialogangebote zu formulieren.

siehe auch: GSP Zweibrücken und GSP Saarlouis, Konrad-Adenauer-Stiftung.

Veranstaltungskalender

Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31


IDEAA

International Defense Educational & Acquisition Arrangement


EDAMIC / EuroSTAMP

EDAMIC / EuroSTAMP
Gesellschaft PRO ACADEMIA e.V.